„Mantı“ sind türkische Ravioli oder Maultaschen, nur sind unsere „Mantı“ viel kleiner als die anderen Verwandten.

Manti-Nohutlu4

Das kommt vielleicht auch aus der südlichen Lage oder des rauhen Klimas auf der Hochebene. Vielleicht haben die Frauen in diesen Gefilden auch mehr Zeit und lieben feine Handarbeiten. Die „Mantı“ sehen einfach schön aus.
Manti-Nohutlu5
Wir essen unsere „Mantı“ am liebsten mit einer schönen kräftig gewürztem Joghurt und Minzbutter.

Manti6

Die Füllung variiert je nach Lust und Laune. Die klassische Füllung ist mit Hackfleisch und Kräutern. Ich mag auch die Kartoffelfüllung ebenfalls mit Kräutern. Dann gibt es da noch die verschiedenen Zusammenstellungen von Hülsenfrüchten und Körnern. Heute möchte ich eine Variante vorstellen, eine Kombination aus Kichererbsen und Linsen. Die Kichererbsen sind recht mild und cremig im Geschmack. Die grünen Linsen sorgen für etwas Biss und abgerundet wird das Ganze mit viel Petersilie und frischer Minze und einem Hauch von Kreuzkümmel.
Manti-Nohutlu3

Die kleinen Formen sind etwas aufwendig, aber man kann auch herkömmliche Ravioliformen nehmen, dann geht es schneller. Für ganz Schnelle gibt es die Rolltechnick wie bei den schwäbischen Maultaschen :)

Ich benutze gern die kleinen eckigen Ravioliformer, wenn es mal schnell gehen soll.
Manti-Nohutlu1
Manti-Nohutlu2

Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten
Für den Teig:
450 g Weizenmehl Type 405
2 Eier
1/2 TL Salz
maximal 50 ml Wasser

Für die Füllung:
50 g grüne Linsen
250 g gekochte Kichererbsen oder aus dem Glas, grob püriert
je 1 handvoll Petersilie und Minzeblätter, gehackt
1 Messerspitze Kreuzkümmel gemahlen
1/2 TL rosenscharfes Paprikapulver
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Für die Joghurtsauce:
500 g türkischen Joghurt
1 Knoblauchzehe, gepresst

Für die Minzbutter:
1 EL Butter
1 Messerspitze Paprikapulver
1/2 TL getrocknete Minze

  1. Für den Teig das Mehl in eine Schüssel geben. Eier und Salz dazu geben und soviel Wasser hinzugießen bis Sie einen schönen geschmeidigen festen Nudelteig kneten können. Teig mit abdecken und ruhen lassen.
  2. Für die Füllung die Linsen mit reichlich Wasser aufkochen und in 15-25 Minuten weich kochen. Linsen abgießen und in eine Schüssel geben. Linsen etwas zerdrücken. Die grob pürierten Kichererbsen, Kräuter und Gewürze dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Teig vierteln und etwa 1mm dick ausrollen. Kleine Quadrate schneiden, füllen und die Ecken über der Füllung zusammendrücken. Auf diese Weise die Nudelquadrate füllen bis Teig und Füllung verarbeitet sind. Oder zum Füllen und Formen eine Ravioliform benutzen.
  4. Für die Joghurtsauce: Joghurt mit Knoblauch gut mischen und zur Seite stellen.
  5. Für die Buttersauce: In einer kleinen Pfanne Butter erhitzen und Gewürze hineingeben, kurz aufschäumen lassen und vom Herd nehmen. Warm stellen.
  6. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf kochen. Mantı hineingeben und etwa 5-7 Minuten kochen, bis diese gar und bissfest sind. Mantı abgießen.
  7. Mantı mit Joghurt- und Buttersauce servieren. Guten Appetit! Afiyet olsun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *