In einer Broschüre habe ich kürzlich gelesen, dass es den Ausspruch „Hauptsache schnell und lecker“ in der türkischen Küche nicht geben könne! Das kann nur ein Mann geschrieben haben. Und dem muss ich widersprechen. Nach der Arbeit ist oft wenig Zeit, um aufwendig zu kochen. So lassen sich auch die türkischen Köche viele schnelle und leichte Gerichte einfallen, die einfach lecker sind – so wie diese offene Spinat-Pide. Die gewürfelten Paprikastücke bringen etwas Farbe auf den Spinat mit Fetakäse. Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten

Für den Teig:
400 g Mehl
1 gestrichener TL Trockenhefe
1/2 TL Zucker
1/2 TL Salz
1 Eiweiß
200-300 ml lauwarmes Wasser

Für die Füllung:
300 g frischer Spinat
1 kleine rote Paprika, entkernt und gewürfelt
100 g Fetakäse, zerbröckelt
3 EL extra natives Olivenöl
1/2 TL edelsüßes Paprikapulver
frisch gemahlener Pfeffer

1 Eigelb
1 EL Milch

  1. Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben. Eine Mulde in die Mitte machen. Hefe, Zucker und etwas lauwarmes Wasser hineingeben und 5 Minuten ruhen lassen.
  2. Die restlichen Zutaten für den Teig in die Schüssel geben und einen schönen halbfesten Teig kneten. Den Teig zugedeckt ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit den Spinat waschen, mit kochend heißem Wasser übergießen, eine Minute warten und dann abtropfen lassen. Den Spinat ausdrücken und auf einem Brett grob hacken. In einer Schüssel Spinat, Paprika, Fetakäse, Olivenöl, frisch gemahlenen Pfeffer und Paprikapulver vermischen.
  4. Backofen auf 220ºC (200ºC Umluft) vorheizen. Eine große runde Backform oder ein Backblech gut einfetten.
  5. Teig etwas größer als die Backform ausrollen und in die Backform legen. Mit der Spinatmischung belegen. Die überstehenden Teigränder über die Füllung klappen.
  6. In einer Schale das Eigelb mit Milch verquirlen und damit die Teigränder bestreichen.
  7. Die Pide im vorgeheizten Backofen bei 220ºC (200ºC Umluft) in 30 Minuten goldbraun backen. Guten Appetit! Afiyet olsun!