In Italien hatten wir das Vergnügen, die hausgemachten „Malfatti“ von Monica auszuprobieren. Allein schon der Gedanke an die Spinat-Ricotta-Bällchen mit Buttersauce und Parmesan serviert, lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Sie sind einfach köstlich! Seit dem mache ich sie regelmäßig!

So sehr ich Spinat mag, mein Liebslingsgemüse sind die Auberginen. So lag es nahe mein Lieblingsgemüse mit meinem Lieblingskäse zu verbinden: Auberginen und Fetakäse. Für die Sauce habe ich Minzeblätter in Butter knusprig gebraten und über die Auberginenbällchen gegeben. Zum Schluss Fetakäse darüber verteilt. Das Ergebnis ist köstlich und ich hoffe, es schmeckt Ihnen auch :-) Es sieht so aus, als wären diese Zutaten füreinander geschaffen. Milde und cremige Auberginenbällchen mit knusprigen Minzeblättern in Butter und würzigem Fetakäse darüber. Köstlich!

Ich wollte cremigen Frischkäse dafür verwenden, wie Großmutter es gemacht hat. Also habe ich 1,5 Liter Vollmilch gekauft, 200 ml Buttermilch und 1 EL Joghurt eingerührt und diese Mischung fast zum Kochen gebracht und für 20 Minuten zur Seite gestellt. In dieser Zeit können Sie zuschauen, wie sich der Käse von der Molke trennt. Ein Sieb mit einem dünnen Musselintuch auslegen und den Topfinhalt hineingießen und Käse auffangen — diese Menge ergibt 300-400 g Frischkäse. Diesen Frischkäse gut abtropfen lassen. Nach etwa zwei Stunden ist der Käse einsetzbar. Sie können stattdessen auch Ricotta oder anderen fertigen Frischkäse nehmen.

Auberginenbällchen mit MInzbutter und Fetakäse

Zutaten
about 400 g Ricotta Käse oder anderer Frischkäse
4 EL Olivenöl
1-2 Zwiebeln, fein gewürfelt
1 Aubergine etwa 300g, geschält und fein gewürfelt
1-2 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
1 rote Chili, fein gewürfelt
1/2 Bund Petersilie, fein gehackt

200 g Mehl
2 Eier
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
100 g Butter
1 Bund Minzeblätter
100 g Fetakäse zum Servieren

  1. Ein Sieb mit einem Musselintuch auslegen und Ricotta hineingeben und etwa eine Stunde abtropfen lassen.
  2. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und Zwiebeln glasig dünsten. Auberginen hineingeben und weitere 5 Minuten anbraten. Knoblauchzehe und Chili dazugeben und weiterbraten. Hitze etwas reduzieren, mit Salz und Pfeffer würzen und unter gelegentlichem Rühren weich kochen. Gemüsemischung in eine Küchenmaschine geben und weich pürieren. Das Püree in eine Schüssel geben und erkalten lassen.
  3. Frischkäse, Mehl, Eier und Petersilie in die Schüssel zum Auberginenpüree geben und alles gut durchmischen und kneten.
  4. In einem Topf 4 Liter Wasser mit 3 TL Salz zum Kochen bringen.
  5. In der Zwischenzeit mit feuchten Händen kleine Auberginenbällchen formen.
  6. Vorsichtig die Auberginenbällchen ins kochende Wasser geben und darauf achten, dass sie nicht am Topfboden kleben bleiben. Wenn alle Auberginenbällchen im Topf sind und das Wasser köchelt, die Hitze reduzieren und die Auberginenbällchen gar ziehen lassen. Wenn sie oben schwimmen noch 5 Minuten ziehen lassen und mit einem Schaumlöffel herausnehmen.
  7. In der Zwischenzeit Minzeblätter waschen und auf Küchenpapier vollständig trocken tupfen. Die Buttter schmelzen und die Minzeblätter in der Butter knusprig braten. Danach Herd ausschalten.
  8. Die Auberginenbällchen mit Minzbutter und Fetakäse servieren. Die Auberginenbällchen schmecken auch nur mit Minzbutter sehr gut. Afiyet olsun!