Wenn ich in der Türkei unterwegs bin, gewöhne ich mich schnell daran, dass ich nur Suppe und Hauptgericht bestelle. Der Rest kommt von alleine 😉 Ein Kellner bringt einen Krug oder eine Flasche mit Wasser. Der nächste Kellner bringt eine Platte mit frischem nach Tomaten und Gurken duftenden Salat, einer Schale Joghurt und/oder eingelegten Chilis und Brot. Es ist einfach toll! Die Lokalität mag noch so klein und unscheinbar sein, dieser Beilagensalat ist immer dabei. Mal einfach grob gewürfelt, mal schön fein mit frischer Petersilie und Zitronensaft, mal mit Granatapfelsirup oder mit Sumach bestreut. Letzteres sieht besonders hübsch aus. Eine große Platte Beilagensalat gehört einfach zu jedem Essen in der Türkei. Die Menge richtet sich je nach Personenanzahl, die am Tisch sitzen. Der Salat besteht zu gleichen Anteilen aus Tomaten, Gurken und türkischen milden Peperonischoten und ein bis zwei Zwiebeln und Petersilie. Das Ganze wird angemacht mit extra nativem Olivenöl, Zitronensaft und Salz. Das ist alles. Frisch, knackig und einfach lecker. Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten
2 Fleischtomaten, fein gewürfelt
2 kleine türkische Gurken oder eine Schlangengurke, fein gewürfelt
2-3 türkische milde Peperoni, in Ringe geschnitten
1-2 kleine Zwiebeln, fein gewürfelt oder in Halbringe geschnitten
1 kleines Bund glatte Petersilie, gehackt
3-4 EL extra natives Olivenöl
Saft einer 1/2 Zitrone
1-2 EL Granatapfelsirup
Salz

  1. In einer großen Schale alle Zutaten gut durchmischen. Mit Salz würzen.
  2. Den Salat auf eine schöne große Platte geben und servieren. Guten Appetit! Afiyet olsun!