Wie Ihr vielleicht schon gemerkt habt, backe ich recht häufig Teigtaschen. Nach einem grauen und kalten Tag brauche ich etwas heimatliches, was mich an schöne Stunden bei meinen Großeltern und Eltern erinnert. Ich knete schnell einen einfachen Teig und fülle diese mit Gemüse.

Zur Zeit genieße ich die letzten Zucchini der Saison. Meine Großmutter hat die Zucchini für die Füllung einfach geraspelt, mit Tomaten und Kräutern angereichert und mit Paprikapulver gewürzt. Zum Schluss hat sie die gebackenen Teigtaschen mit Butter bestrichen.

Meine älteste Tante hat die Butterflöckchen in die Zucchinitaschen getan. Eine andere Tante liebt die Zucchinifüllung mit viel Knoblauch.

Ich mache am liebsten die Zucchinifüllung von meiner Großmutter.

Aber heute möchte ich euch eine vegane Version vorstellen, die meine Freundin aus meinen Kindertagen aus unserem „Geburtsdorf“ gezeigt hat. Sie schwört darauf, die Zucchini mit Messer ganz fein in der Hand zu würfeln (Foto 2 oben). Das braucht etwas Übung. Aber sie akzeptiert e auch meine auf dem Brett ganz fein gewürfelten Zucchini (Foto 3 oben).

Die Zucchini werden fein gewürfelt, mit Schalotten, Knoblauch, Peperonischoten, Tomaten, Petersilie, Paprikapaste und viel Olivenöl würzig abgeschmeckt. Ausprobieren, es lohnt sich. Einfach lecker! Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten für 12 Teigtaschen

Für den Teig:
500 g Mehl
4 EL Olivenöl
1 gestrichener TL Salz
300 ml warmes Wasser

Für die Füllung:
500 g Zucchini, ganz fein gewürfelt
2 Schalotten, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
2 milde türkische Peperonischoten, entkernt und fein gewürfelt
250 g Tomaten, fein gewürfelt
1 kleines Bund glatte Petersilie, fein gehackt
1 kleines Bund Schnittlauch, fein gehackt
1 EL milde oder scharfe Paprikapaste (biber salçası)
je 1 TL Paprikapulver und Chiliflocken (pul biber)
4 EL Olivenöl
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

  1. Mehl in einer Schüssel mit den restlichen Teigzutaten zu einem schönen glatten Teig kneten. Mit Frischhaltefolie abdecken, zur Seite stellen und 15 Minuten ruhen lassen.
  2. In einer Schüssel das feingewürfelte Gemüse mit den Kräutern und Gewürzen gut vermengen. Mit Olivenöl, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
  3. Nun den Teig in 12 Portionen teilen und zu Teigbällen formen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und die Teigbälle nacheinander zu runden Teigfladen mit etwa 16-18 cm Durchmesser ausrollen.
  4. Bratpfanne ohne Fett erhitzen. Kurz vor dem Backen auf eine Hälfte des Teigfladen etwas von der Füllung verteilen und die andere Hälfte darüber schlagen, so dass die Füllung mit Teig bedeckt ist und eine Halbmondform entsteht. Die Ränder mit den Fingern festdrücken. Die gefüllten Teigtaschen in einer heißen Pfanne ohne Öl von beiden Seiten bei mittlerer Hitze langsam goldgelb backen. Falls notwendig die Hitze reduzieren. Bitte immer nur ein bis zwei Teigfladen auf einmal füllen und gleich backen, da die Füllung bei zu langen Wartezeiten den Teig aufweicht. Auf diese Weise die restlichen Teigbälle verarbeiten.
  5. Die gebackenen Teigtaschen auf einem Gitter ausdampfen lassen, bevor Sie sie auf einer Servierplatte anrichten. Guten Appetit! Afiyet olsun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *