Ist es nicht faszinierend wie Menschen mit ähnlichen Zutaten unterschiedliche Geschmackssensationen kreieren können? Wir alle kennen die französische Ratatouille und einige von Ihnen haben vielleicht auch den Film „Ratatouille“ gesehen, indem Remy den Restaurantkritiker Ego auf wundersame Weise mit seiner „Ratatouille Kreation“ heilt :) unterstützt von der unvergesslichen Erinnerung an den Geschmack aus Egos Kindheit :)

Ich habe das Rezept für diese kastilische Ratatouille während unseres Urlaubs in Spanien entdeckt. Auch wenn die Zutaten dem französischen ähneln, der Geschmack ist ganz anders. Es ist sehr einfach zuzubereiten. Sie brauchen nur eine Aubergine, eine Zucchini, grüne Paprika, drei Tomaten, Zwiebel, Knoblauch und Olivenöl. Es schmeckt sehr frisch und das Gemüse ist zart und knackig. Köstlich! Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten

1 Aubergine, streifenweise geschält, längst halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
Salz
3 EL Olivenöl
2 Zwiebeln, geschält, halbiert und dünn in Scheiben geschnitten
2 Knoblauchzehen, gewürfelt
2 kleine oder 1 große grüne Paprika, dünn in 4 cm lange Streifen geschnitten
1 Zucchini, längst halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
3 Tomaten, geschält und gewürfelt
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
feingehackte glatte Petersilie zum Garnieren

  1. Die Auberginen salzen und 15 Minuten ziehen lassen. Dann unter kaltem Wasser ausspülen, abtropfen lassen und zur Seite stellen.
  2. In einer tiefen Pfanne Olivenöl erhitzen und Zwiebeln glasig dünsten. Knoblauch und Paprika hineingeben und eine weitere Minute anbraten. Auberginen und Zucchini dazu geben und 5-8 Minuten weiter braten. Tomaten einrühren, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Bei mittlerer Hitze etwa 10-15 Minuten kochen bis das Gemüse zart aber noch knackig ist.
  3. Kurz vor dem Servieren mit Petersilie garnieren. Guten Appetit! Afiyet olsun!