Kare-Kare ist ein beliebtes Familienessen auf den Philippinen. Natürlich hat jede Familie ihr eigenes Rezept. Bei den Mengen braucht man auch eine große Familie, um gemeinsam an einer großen Tafel zu sitzen und diese Köstlichkeit zu genießen. Traditionell wird der Eintopf mit Annato Samen gefärbt. Die Samen sind sehr hart, so dass sie beim Essen etwas stören. Man kann aber im voraus die Flüssigkeit, mit der der Eintopf aufgegossen wird, mit den Annato Samen färben. Die Mutter meiner Freundin macht es zumindest so. Wie bei jedem Eintopf braucht man zur Zubereitung dieses Gerichts etwas Zeit. Wir haben schon recht früh angefangen und den Topf mit dem Fleisch aufgesetzt. Dann konnten wir in Ruhe weiter plaudern und brauchten uns zwei Stunden nicht darum zu kümmern. Erst am Abend kurz bevor unsere Gäste ankamen, haben wir das Gemüse und die Reis-Erdnuss-Mischung zubereitet. Dann war das Essen innerhalb kürzester Zeit auf dem Tisch :)

Das ursprüngliche Rezept ist ohne Chilis. Wir haben die Chilis hinzugefügt, damit es etwas mehr Würze hat. Meine Freundin hat mir zu Liebe auch die Schrimppaste in Sonnenblumenöl erhitzt und ein paar zusätzliche Chillies hinzugefügt. Sie können also die Chilis im Eintopf auch weglassen und zum Eintopf mit Chillies gewürzte Schrimppaste servieren, so kann jeder – jung und alt – den Eintopf genießen. Wir haben natürlich ein paar Freundinnen eingeladen und ein großes Lob bekommen: „Es schmeckt wie in einem Restaurant bei uns zu Hause auf den Philippinen!“ :) Einfach köstlich! Wenn ich noch studieren würde, würde ich dieses Gericht auf jeder Party servieren. Es ist einfach zu machen und schmeckt exotisch nussig! Genießen Sie es! Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten

2 EL Annato Samen, zum Färben
1/2 l heißes Wasser

2 kg Ochsenschwanz in 2 cm dicke Scheiben geschnitten
3 TL Salz
2 l kochendes Wasser

6-7 EL Sonnenblumenöl
2 große Zwiebeln, grob gewürfelt
4 Knoblauchzehen, zerdrückt
1-2 Lorbeerblätter
1 EL Sojasauce
2 EL Fischsauce
2 rote Chilis, längs aufgeschlitzt
2 Auberginen, in Scheiben geschnitten
250 g lange dünne grüne Bohnen, in Stücke geschnitten
2 große Süßkartoffeln, in Stücke geschnitten
3 Baby Pak Choi

150 g Reis
125 g ungesalzene rohe Erdnüsse
eventuell Salz und frisch gemahlener Pfeffer

  1. In einer Glasschale die Annato Samen mit 1/2 l heißem Wasser aufgießen und 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Die Ochsenschwanzstücke in eine große Schüssel geben mit 3 TL Salz bestreuen und 2 Liter heißem Wasser aufgießen und etwa 5-10 Minuten stehen lassen. Dann abgießen und Fleisch mit Papiertüchern trocken tupfen.
  3. In einem sehr großen Topf 4 EL Sonnenblumenöl erhitzen. Das Fleisch portionsweise in den Topf geben und von beiden Seiten anbraten und herausnehmen, um die nächste Portion anzubraten. Wenn alle Fleischscheiben angebraten sind, das restliche Sonnenblumenöl in den Topf geben und die Zwiebeln glasig dünsten. Dann das Fleisch wieder in den Topf geben. Knoblauch dazugeben und ein paar Minuten anbraten. Die rote Brühe mit den Annato Samen in den Topf sieben, die Annato Samen wegwerfen. Zusätzlich mit 1 1/2 l heißem Wasser aufgießen. Lorbeerblätter, Sojasauce, Fischsauce und Chilis in den Topf geben und aufkochen lassen. Dann das Fleisch auf mittlerer Hitze etwa 2 Stunden kochen. Gelegentlich umrühren.
  4. In der Zwischenzeit Backofen auf 200ºC vorheizen. Reis aufs Backblech geben und den Reis in etwa 15 Minuten goldbraun rösten. Den Reis auf einen Teller geben. Nun die Erdnüsse aufs Backblech geben und etwa 5 Minuten rösten. Dann die Erdnüsse in ein Küchentuch geben, etwas gegeneinander reiben und die Schalen entfernen. Die geschälten Erdnüsse und den gerösteten Reis in einen Mixer oder Zerkleinerer geben und zusammen zu einer feinen Paste zerkleinern. Die Paste in eine Schale geben und zur Seite stellen.
  5. Das vorbereitete Gemüse nacheinander zum Eintopf geben. Zuerst die Auberginen. 5 Minuten später die grünen Bohnen. Nach weiteren 10 Minuten die Süßkartoffeln. Wenn das Gemüse bissfest gar ist die Reis-Erdnuss-Mischung hineinrühren. Aufpassen, dass diese Paste nicht am Topfboden haften bleibt. Deshalb gelegentlich umrühren. Eventuell mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Den Pak Choi einrühren und den Herd ausschalten. Das Kare-Kare heiß mit Reis und Schrimppaste servieren.Guten Appetit! Afiyet olsun!