Ein schönes Rezept von „Verbotengut“ für unser Blogevent „Körner&Hülsenfrüchte„. Danke dir Kerstin :)

Semiha von „Semilicious“ sucht für ihr Event, Rezepte mit Körnern & Hülsenfrüchten, ich freue mich dass Ich noch ein weiteres Rezept dazu beitragen kann.
Schau doch mal rein, wenn Du Lust und Zeit hast kannst du dich gerne daran beteiligen.

Zutaten

Fladenbrot
Tomaten
Eisbergsalatstreifen
Weisskraut
Zwiebelstreifen
Pepperoni

Falafel:
200 g frische oder TK – Erbsen
100 g Kichererbsenmehl
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund glatte Petersilie
etwas frischer Koriander
Falafelgewürz
Sesam
Salz
Pfeffer
Öl
Zubereitung

Die Schalotte und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Erbsen mit den Kräutern, Gewürzen und Kichererbsenmehl in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann den Teig mit feuchten Händen zu kleinen Falafel formen und in Sesam wälzen.

Öl in einem Topf erhitzen, wenn das Öl die richtige Temperatur erreicht hat, die Falafeln hineingeben und ca. 5 Min. darin von allen Seiten Farbe annehmen lassen. Öfter mal mit der Gabel herumdrehen.

Die fertigen Falafeln auf Küchenkrepp entfetten.
Knoblauch ~ Joghurt ~ Sauce :
1 B. türkischer Joghurt 2 Knoblauchzehen, fein gehackt 2 EL Zitronensaft Salz nach Geschmack
Zubereitung :
In einer kleinen Schüssel, den Joghurt, Zitronensaft, Knoblauch und Salz gut miteinander vermischen. Sofort servieren. Im Kühlschrank hält sich die Sauce bis zu 5 Tage, der Knoblauch schärft aber nach, ggf. noch etwas Joghurt dazugeben.
Das Fladenbrot aufschneiden und im Kontaktgrill aufbacken, anschl. je nach Laune mit Salat, Tomaten,
Weisskraut, Zwiebeln, Pepperoni und Sauce befüllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *