Die türkischen Sesamringe sehen aus wie Bagels – Simit sind Brotringe mit einer Kruste aus Sesamsamen. Sie scheinen nur aus Kruste zu bestehen. Ich benutze gern „Mahleb“ (gemahlene Steinweichselkerne), um die Simit zu würzen. Obwohl diese nichts zusätzliches brauchen, schmecken Simit einfach köstlich nur mit Butter oder Frischkäse bestrichen. So können Sie die Simit wie Bagels aufschneiden und füllen. Sie sind ideal zum Mittag oder Nachmittagstee.

Zutaten: für etwa 12 Simits
400 g Mehl
100 g feines Weizenvollkornmehl
300 ml Milch
2 TL Trockenhefe
1 TL Zucker
1 Eiweiß
1 TL Salz
1 TL Mahleb (optional)
100 g Sesamsamen
1 Eigelb
2 EL Milch

  1. In einer großen Schüssel beide Mehlsorten mischen. In der Mitte eine Mulde machen und 300 ml lauwarme Milch eingießen. Trockenhefe und 1 TL Zucker dazugeben. Etwa 5 Minuten ruhen lassen. Dann Eiweiß und Salz dazugeben und aus der Mitte heraus Teig verrühren und zu einem weichen Teig kneten. Er sollte nicht mehr an den Händen kleben bleiben und so weich wie Ohrläppchen sein. Eine gute Methode ist, den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche zu geben und 5 Minuten kräftig zu kneten. Sie werden die wachsenden Bläschen fühlen. Falls notwendig etwas Wasser zufügen. Den Teig wieder in die Schüssel geben und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen, bis sich sein Volumen sichtbar vergrößert.
  2. In einer Schale Eigelb mit 2 EL Milch verrühren und zur Seite stellen. Auf einen Teller Sesamsamen geben und zur Seite stellen.
  3. Den Teig teilen und 12 Teigbällchen formen und zu 30 cm langen Würsten rollen und die Enden zu einem Ring zusammendrücken. Diese mit Eigelb-Milch-Mischung bestreichen, mit Sesamsamen bestreuen und in einigem Abstand auf ein eingefettetes Backblech setzen. auf diese Weise alle 12 Teigbällchen zu Ringen formen. Die Teigringe gehen lassen, bis sie ihr Volumen verdoppelt haben.
  4. Backofen auf 220 ºC vorheizen und Simit in etwa 20 Minuten goldbraun knusprig backen. Afiyet olsun!