Alle Studenten trafen sich zu Mittag in der Mensa. Erinnert ihr euch noch? Am ersten Freitag in der Mensa wartete schon eine Überraschung für mich. Denn es gab entweder Fisch oder Grießbrei mit Zimtzucker zu Mittag. Eine Süßspeise als Hauptgericht war mir neu, aber meine neuen Freunde erklärten, dass es in Bayern traditionell Freitags entweder Fisch oder eine Süßspeise zum Mittag gibt. Ich habe mich sehr schnell an diese Tradition gewöhnt. So backe ich nun Freitags häufig einen süßen Auflauf. Der Grießauflauf geht ganz schnell und wir essen dann das Eingemachte aus Mutterns Küche :) Lecker! Guten Appetit! Afiyet olsun!

Jedesmal geht der Auflauf so schön beim Backen auf und wenn ich ihn aus dem Backofen herausnehme und auf den Tisch stelle, sinkt es schon ein. Deshalb habe ich beide Fotos hier gepostet. Vielleicht hat einer von euch einen Tipp für mich, wie man das Einsinken verhindern kann???

Zutaten
750 ml Milch
200 g Weizengrieß
75 g Butter
75 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eigelb
3 Eiweiß, steif geschlagen
2 EL Butterflöckchen zum Belegen

  1. Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Unter Rühren mit einem Schneebesen den Grieß einrühren und aufkochen. Ich schalte den Elektroherd aus und lasse den Grieß auf der warmen Kochplatte zugedeckt in 15 Minuten aufquellen.
  2. Butter, Zucker, Salz und Eigelbe in den Grieß einrühren. Vorsichtig das Eiweiß unterheben.
  3. Backofen auf 200ºC (180ºC Umluft) vorheizen. Eine tiefe Auflaufform einfetten. Den Grieß in die Auflaufform gießen und glatt streichen. Auflauf mit Butterflöckchen belegen.
  4. Auflauf bei 200ºC (180ºC Umluft) in etwa 45-60 Minuten golden backen.
  5. Grießauflauf mit Früchtekompott servieren. Guten Appetit! Afiyet olsun!