Yufka5Jedes Land scheint seine eigene Version von Knäckebrot zu haben. Schließlich haben Menschen schon immer versucht für Winter oder lange Reisen Brote haltbar zu machen. Bei meinen Großeltern war kurz vor Winterbeginn „Yufka Backtag“. Meine Großmutter hat ganz dünne knusprige Yufka auf offfenem Feuer gebacken, die uns über den Winter bringen sollten. Sie hat diese nicht mit Sesamsamen und schwarzen Kümmelsamen bestreut, dass bin mehr ich :)

Yufka2Yufka1Yufka3Yufka4

 

 

 

 

 
Heutzutage bekommt man auch hier „Yufka“ für Teigtaschen oder Baklava, aber diese knusprigen Brote gibt es nur noch in den anatolischen Dörfern. Im Andenken an meine Großeltern und meine Kindheit verrate ich euch, wie ihr diese knusprigen Yufka auch zu Hause im Backofen backen könnt. Der Teig ist natürlich sehr sehr einfach. Ihr müsst nur noch die Teigkugeln in runde Fladen ganz dünn ausrollen, mit Sesamsamen und schwarzen Kümmelsamen bestreuen und backen. Lecker! Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten
250 g Mehl
1 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
150 ml lauwarmes Wasser
Sesamsamen und schwarze Kümmelsamen zum Bestreuen

  1. In einer Schüssel Mehl, Olivenöl, Salz und Wasser mischen und zu einem schönen glatten Teig kneten. Teig zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Den Teig in 6-8 gleichgroße Stücke teilen und zu Bällen formen. Auf einer bemehlten Oberfläche die Teigbälle in der größe des Backblechs ausrollen. Alle Teigbällchen ebenfalls dünn ausrollen.
  3. Backofen auf 200ºC (180ºC Umluft) vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen.
  4. Die Teigfladen auf das Backpapier geben. Mit Wasser oder Milch bestreichen und mit Sesamsamen und schwarzen Kümmelsamen bestreuen.
  5. Die Teigfladen im Backofen bei 200ºC (180ºC Umluft) für 5-10 Minuten goldbraum backen.
  6. Die Teigfladen etwas abkühlen lassen. Knäcke in luftdichten Dosen aufbewahren. Guten Appetit! Afiyet olsun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *