Vor ein paar Wochen hat mich Claudia (dinnerumacht) mit wunderschönen Meyer-Zitronen überrascht. Zwar hatte ich viel darüber auf anderen Blogs gelesen, aber noch keine auf unserem Bauernmarkt bekommen können. So war die Freude sehr groß :) :) :) Danke dir Claudia!

meyer-zitronen-1

Meyer Zitronen sehen eigentlich aus wie zu klein geratene Orangen in der Form von Zitronen, schmecken lieblich orange-zitronig und haben eine sehr dünne aromatische Schale. Als ich begann die Schale der Früchte abzureiben, hüllte sich die Küche in eine wunderbare zitronen-orangen Aroma-Wolke. So beschloss ich ein Rezept wieder herauszuholen, dass mindestens 20 Jahre in meiner Sammlung ruhte: Zitronentarte. Sowohl für den Mürbteigboden als auch für die Füllung wollte ich Zest und Saft der schönen Meyer-Zitronen nutzen.

meyer-zitronenkuchen-1

Der Kuchen ist schön fruchtig und cremig. Im englischen Sprachraum wird für die Füllung häufig Creme Double benutzt, aber für diesen Kuchen verwende ich nur Süßrahmbutter. Der Boden ist ein einfacher Mürbteig mit Zitronenaroma.

Die Sonne schien mit dem strahlend gelben Kuchen fast um die Wette und wir genossen diesen frisch-cremig-zitronigen Kuchen zum Nachmittagstee. Ein perfekter Tag! Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten
Für den Teig
  • 200 g Mehl
  • 100 g Süßrahmbutter
  • 80 g Zucker
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 1 Prise Salz
  • Zest und Saft einer Zitrone
Für die Füllung
  • 4 mittelgroße Eier
  • 150 g Süßrahmbutter, geschmolzen
  • 150 g Zucker
  • Zest und Saft von 2 Zitronen
  • 1 EL Speisestärke
Zubereitung
  1. Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und verkneten. Teig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie abdecken und eine Stunde kalt stellen.
  2. Für die Füllung Eier, Zucker und Zest und Saft der Zitronen in einer Schüssel mit dem Handrührgerät cremig rühren. Die geschmolzene Butter und Speisestärke einrühren bis eine schöne cremige Masse entsteht. Zur Seite stellen.
  3. Backofen auf 175ºC vorheizen. Eine Springform mit 28 cm Durchmesser gut einfetten.
  4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Backform ausrollen (ich rolle Mürbteig zwischen Streifen von Frischhaltefolie aus, so klebt der Teig weder auf der Arbeitsfläche noch auf dem Nudelholz. Dann entferne ich die Folien und geben die Teigplatte in die Backform.). Die Teigplatte in die Springform geben und die Ränder etwa zwei Finger breit hochdrücken. Die Füllung auf den Teig gießen und glatt streichen.
  5. Tarte im Backofen auf der mittleren Schiene 30-35 Minuten bei 175ºC golden backen. Kuchen vollständig auskühlen lassen und dann kalt anschneiden und servieren. Guten Appetit! Afiyet olsun!

2 Comments

Comments are closed.