Als Peter zur „Schnitzeljagd“ aufrief, dachte ich nur: „Was kann ich dazu beitragen?“

Wie ein Schicksalswink kündigte mein Bruder seinen Besuch an. Sein Schlusssatz lautete: „Abla (türkisch für „große Schwester“) kannst du mir Schnitzel mit Kartoffelecken und deiner Tomatensauce machen?“ Hmhh! Das war mein Startschuss 😉

Wir genießen den Luxus, einen tollen Metzger in unserer Nähe zu haben, der auch Kalb- und Lammfleisch im Sortiment hat und ich verwende am Liebsten Kalbfleisch für unsere Schnitzel.

Im Laufe der Jahre habe ich „dank vieler Fernsehshows“ mit Berühmtheiten wie Schuhbeck, Lafer und Lanz sehr viel über das „perfekt gebratene Schnitzel“ gelernt: Fleisch schön anklopfen, panieren und schwimmend in Fett am Besten Butterschmalz braten. Pfanne hin und her schütteln nicht vergessen, und schön immer das heiße Fett über die Schnitzel löffeln. 😉

Selbstverständlich habe ich das Rezept etwas getürkt und würze die Schnitzel mit Piment, Sesamsamen und Chiliflocken. Dazu serviere ich Kartoffelecken aus dem Backofen und meine süß-scharfe Tomatensauce.

Piment!! Sesam!! Pulbiber!! So ein Schmarrn!!! Das kann doch nicht schmecken! Es gibt nur einen Weg, das herauszufinden 😉

Dank der knusprigen Panade bleibt das Fleisch schön saftig. Die Tomaten werden mit den Gewürzen im Backofen gegart, dann püriert und durch ein Sieb passiert. Die Kartoffeln schmecken saftiger, wenn man sie kurz vorkocht und dann im Backofen golden bäckt. Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten
Für die Schnitzel
  • 4 Schnitzel vom Kalb je 140 g
  • 2 Eier
  • 2 EL Milch
  • 1 TL Piment
  • 4 EL Mehl
  • 50 g Sesamsamen
  • 75 g Semmelbrösel
  • 1 TL Chiliflocken
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Für die Kartoffeln
  • 1 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend), geschält und in Ecken geschnitten
  • Salz
  • 4 EL Olivenöl
Für die Tomatensauce
  • 500 g Tomaten, halbiert
  • 2-3 EL Zucker
  • 1 TL Piment
  • 1/2 TL Chiliflocken (optional)
  • 1 TL Salz
  • 1-2 Knoblauchzehen, geschält (optional)
  • 1 EL Tomatenmark (optional)
  • frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung
  1. Backofen auf 200ºC Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Tomaten waschen, halbieren und Strunk herausschneiden. Eine Auflaufform gut einfetten. Die Tomaten mit der Schnittfläche nach oben in die Auflaufform einreihen. Die Knoblauchzehen dawischen in die Auflaufform geben. Tomaten mit Piment, Chiliflocken, Zucker und Salz würzen. Die Tomaten in den Backofen geben und in 30 Minuten schön weich garen.
  3. Die gegarten Tomaten in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer fein Pürieren. Diese Masse durch ein Sieb passieren und in einer Schüssel auffangen. Die Sauce mit Tomatenmark und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Vorsichtig nach Salzen falls notwendig. Zur Seite stellen. Falls die Tomatensauce zu flüssig ist, diese etwas einkochen bis Sie eine sämige Sauce erhalten.
  4. Kartoffeln schälen, halbieren und in Kartoffelecken schneiden. Kartoffeln waschen und in einen Topf geben mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Kartoffeln gut salzen und etwa 5 Minuten garen. Dann die Kartoffeln abgießen und gut abtropfen lassen. Diese wieder in den Topf geben und mit Olivenöl begießen und gut vermengen. Backblech mit Backpapier auslegen und die Kartoffeln darauf gut verteilen, so dass die Kartoffeln nicht übereinander liegen. Kartoffeln im vorgeheizten Backofen bei 200ºC Ober-Unterhitze in etwa 30-40 Minuten golden backen.
  5. Schnitzel gut mit dem Fleischklopfer behandeln. Schnitzel mit Piment, Salz und Pfeffer würzen.
  6. In einem Teller die Eier mit Milch gut verquirlen. Auf einen anderen Teller die Sesamsamen, Semmelbrösel und Chiliflocken geben und gut vermengen. Die Schnitzel mit etwas Mehl auf beiden Seiten bestäuben. Die bemehlten Schnitzel durch die Eimasse beidseitig ziehen und dann mit Semmelbrösel-Sesam-Chili beidseitig panieren.
  7. In einer großen Pfanne Butterschmalz oder neutrales Öl erhitzen und die Schnitzel auf beiden Seiten knusprig braten. Die Schnitzel auf Tellern mit Papiertüchern etwas abtropfen lassen und im Backofen bis zum Servieren warm halten.
  8. Schnitzel mit Kartoffelecken und Tomatensauce servieren. Guten Appetit! Afiyet olsun!

12 Comments

    • Immer :) gehört zum Pflichtprogramm, wenn er zu uns kommt :)
      Bin neugierig, wie er euch schmeckt!
      Liebe Grüße, Semiha

    • Habe ich sehr gerne gemacht! Wünsche dir noch viele leckere Rezepte und interessante Geschichten.

      Liebe Grüße, Semiha

  • Liebe Semiha,
    bin jetzt von akutem Schnitzelhunger befallen – da ich aber quasi die Schnitzelqueen der Familie bin, muss ich mir die wohl in den nächsten Tagen selbst brutzeln. 😉
    Mit Sesam mache ich übrigens auch gerne Panaden und Piment ist sowieso ein tolles Gewürz.

    Liebe Grüße

    • Liebe Shermin,

      das freut mich sehr :) Piment, Zimt und Nelken sind meine absoluten Winterlieblinge :) Viel Spaß beim Brutzeln! Afiyet olsun!

      Liebe Grüße, Semiha

  • Ich bin ja keine allzu große Schnitzel-Freundin und brate die immer eher für die anderen als für mich…aber so getürkt, das gefällt sogar mir :-)

    • Da haben wir etwas gemeinsam, wenn es um Fleisch geht, aber diese getürkten Schnitzel sind ein Versuch Wert 😉 Afiyet olsun!

      Liebe Grüße, Semiha

  • Da würde ich auch gleich zugreifen, gefällt mir alles ganz gut, Kartoffeln, Schnitzel, Tomatensauce. Ich ess ganz gern Schnitzel- wenn sie gut gemacht sind, und deine schönen Gewürze machen das zu etwas besonderem.

  • Schon beim Lesen der Überschrift musste ich lachen, Semiha. Obwohl ich sonst für Schnitzel nicht viel übrig habe, werde ich Dein getürktes Schnitzel gern einmal probieren. Allein schon weil es mit Piment gewürzt wird, einem meiner Lieblingsgewürze.
    Gruß aus Spanien
    Margit Kunzke

    • Liebe Margit,

      Schnitzel mache ich hauptsächlich, wenn meine Geschwister kommen, aber dann muss er mir auch schmecken :) Freue mich, dass du mein Rezept ausprobieren willst und bin neugierig auf dein Feedback. Guten Appetit! Afiyet olsun!

      liebe Grüße nach Spanien, Semiha

Comments are closed.