Auf Ihrer vegetarischen Weltreise macht „Tomateninsel“ diesen Monat halt in der Türkei.

Hier ist mein Beitrag „Reis mit Auberginen“.

auberginenpilav-3

Türkei gehört zu den fünf großen Produzenten dieser wunderbaren Frucht. Für verrückte Türkinnen wie mich ist ein Marktbesuch ohne ein paar schöne Auberginen im Beutel undenkbar. Ich habe eher das Problem zu entscheiden, auf welche Sorte ich mich festlegen sollte: schlanke lange dunkle für schöne gebratene Auberginen zum Brunch oder doch die kleinen violett gestreiften für wunderbar gefüllte Auberginenschiffchen oder soll ich diese runden kleinen nehmen und sie schön füllen mit einer Haube oben drauf??? Hhhhmmmh wirklich schwer da sich schon auf dem Markt zu entscheiden. Am Besten nehme ich von jeder Sorte ein Paar mit, die Woche ist schließlich lang.

Heute möchte ich euch eines meiner liebsten Reisgerichte mit Auberginen vorstellen. Für dieses Rezept könnt Ihr jede Sorte von Auberginen nehmen, die gerade verfügbar sind.

auberginenpilav-2

Ich bereite alles vor, schnibbele ein bisschen Zwiebeln, türkische milde Peperoni und eine Tomate fein. Wasche den Reis, weiche die Korinthen ein und schon kann es losgehen.

auberginenpilav-1

In einem Topf Pinienkerne etwas rösten, dann alles schön andünsten, Zwiebeln, Peperoni, Tomaten, Reis, Korinthen. Gewürze und Kräuter dazugeben, mit Wasser aufgießen und kochen. Während der Reis kocht, bereite ich die Auberginen vor und brate diese separat in einer Pfanne an. Die Kräuter hacke ich fein und stelle alles bereit. Kurz vor dem Servieren hebe ich die Auberginen und Kräuter unter den Reis, fertig!

auberginenpilav-4

„Pilav“ sind für sich genommen eigentlich schon eine Mahlzeit. Sie sind bei uns sehr beliebt und es gibt unzählige Variationen auch für die mit Auberginen. Ich mag die Kombination mit Nüssen, Früchten, Gewürzen und Kräutern. Einfach lecker! Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen und Genießen. Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten
  • 225 g Auberginen, geschält und klein gewürfelt
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Pinienkerne
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 türkische milde Peperoni, fein gewürfelt
  • 1 Tomate (125g), geschält und gewürfelt
  • 125 g Langkornreis, gut abgebraust
  • 2 EL Korinthen, 5-10 Minuten in Wasser eingeweicht, abgetropft
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1 TL getrocknete Minze
  • 300 ml Wasser
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 2-3 EL Olivenöl zum Braten der Auberginen
  • je 2-3 EL gehackte glatte Petersilie und Minze zum Unterheben und Garnieren
Zubereitung
  1. Auberginen waschen, schälen und würfeln. Mit 1 TL Salz bestreuen und gut vermengen. Zur Seite stellen.
  2. In einem Topf oder tiefen Pfanne Olivenöl erhitzen. Pinienkerne in Olivenöl goldbraun rösten. Zwiebeln und Peperoni einrühren und glasig dünsten. Tomaten und Reis dazu geben und weiter anbraten. Korinthen, Zimt und Minze unterheben. Mit 300 ml Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Deckel aufsetzen und auf geringer Hitze kochen lassen. Sobald die Flüssigkeit absorbiert ist, Herd ausschalten, zwei Lagen Küchenpapier zwischen Deckel und Topf legen, Deckel aufsetzen und Reis 15 Minuten garziehen lassen.
  3. Auberginen unter fließendem Wasser gut waschen, abtropfen lassen und auf Küchentuch trocken tupfen.
  4. In einer Pfanne 2-3 EL Olivenöl erhitzen und die Auberginen auf mittlerer Hitze langsam golden andünsten. Herd ausschalten, Deckel aufsetzen und gar ziehen lassen.
  5. Vor dem Servieren die Auberginen und die frischen Kräuter vorsichtig unter den Reis heben. Heiß servieren. Guten Appetit! Afiyet olsun!

8 Comments

  • Das sieht ja wieder sehr lecker aus, der Teller kann kurz mal übers Saarland fliegen, dann probier Ich schnell mal 😉

    LG Kerstin

  • Wenn ich so viele Auberginen mit nach Hause bringen würde, müsste ich mir wohl ein neues Heim suchen :-( aber die Umerziehung läuft :-) Demnächst auch mit diesem Pilaw…

  • Teşekkür ederim. Das ist ein tolles Rezept. Bisher wußte ich gar nicht, dass es so viele verschiedene Auberginensorten gibt. Wieder etwas dazu gelernt 😉

  • Von Auberginen kann ich auch selten genug kriegen… als Pilaw kannte ich sie bislang noch nicht und gefällt mir gut!

Comments are closed.