Heute etwas für unser Winter-Blog-Event:“Körner&Hülsenfrüchte„, auch wenn von Winter dieses Jahr kaum was zu sehen ist.

Ich habe noch etwas frischen Winterspinat bekommen und vogegarte Kichererbsen hatte ich auch noch. Nur noch schnell Zwiebeln, Peperonischoten und Tomaten würfeln und ran an den Herd. Dazu habe ich einfachen Reis gekocht. Würzig und sehr lecker! Guten Appetit! Afiyet olsun!

Ich kaufe häufig eine Kilopackung Kichererbsen ein und gare diese mit 2 Lorbeerblättern, 1 Zimtstange und 6 Nelken bissfest. Die vorgekochten Kichererbsen portioniere ich und friere diese ein. Wenn ich etwas mit Kichererbsen kochen möchte, nehme ich eine Packung aus dem Gefrierfach, schütte die vorgegarten Kichererbsen in eine Schüssel, gieße kochend heißes Wasser darüber, um die Kichererbsen etwas aufzutauen. Ich gieße die Kichererbsen ab und koche sie nach Lust und Laune: Eintopf, Suppe, Humus, Falafel, Bratlinge.

Zutaten
  • 4-5 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 milde türkische Peperonischoten, entkernt und fein gewürfelt
  • 300 Tomaten, geschält und gewürfelt oder gehackte Tomaten aus dem Glas
  • 1 große Dose Kichererbsen, ausgespült und abgetropft (oder 800-900 g vorgegarte Kichererbsen)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL milde oder scharfe Paprikapaste (biber salçası)
  • je 1 Messerspitze gemahlenen Zimt, Nelken, Piment
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 400 g frischen Winterspinat, gewaschen und grob gehackt
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung
  1. In einem Topf Olivenöl erhitzen und Zwiebeln glasig dünsten. Peperonischoten und Tomaten dazu geben und weiter anbraten. Kichererbsen unterrühren und ein bis zwei Minuten rösten. Tomatenmark und Paprikapaste einrühren. Mit den Gewürzen würzen, umrühren. Mit 1-1,5 Liter heißem Wasser aufgießen, salzen, pfeffern und zum Kochen bringen.
  2. Herd auf mittlere Hitze zurückschalten und Kichererbsen zugedeckt 20-30 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
  3. Den Spinat hinzufügen und weitere 5 Minuten kochen. Mit Reis und/oder Brot servieren. Guten Appetit! Afiyet olsun!

4 Comments

  • Die Kombination ist großartig- hatten wir auch gestern Abend mit Honig-Süßkartoffeln. :-) Lässt du die Häutchen an den Kicheerbsen dran?
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Liebe Eva,

      Honig-Süßkartoffeln dazu hört sich auch gut an :)

      Ja, ich lasse die „Häutchen“ dran, normalerweise stören sie mich nicht. Aber wenn ich sie mal vergesse und die Kichererbsen so weit gekocht sind, dass die „Häutchen“ fast abfallen, dann entferne ich sie dann doch, bevor ich sie weiter verarbeite.

      Liebe Grüße, Semiha

  • Eine tolle Kombination, sieht sehr lecker aus. Ja das Wetter ist in diesem Jahr echt ne Wucht. Mir solls ja recht sein, bin kein Winter-Schnee-Fan, wobei man bei uns Schnee für heute Vorrausgesagt hat … Ich lasse mich mal überraschen.
    Ich koche grad Linsen für dein Event 😉

    LG Kerstin

    • Liebe Kerstin,

      wirklich? so nach Schnee sieht es garnicht aus bei uns :) meine neuen Langlaufski konnte ich leider noch nicht einweihen in diesem Winter, aber vielleicht die neuen Wanderschuhe, wenn der Schnee doch nicht kommt 😉

      Ich freue mich schon auf dein Linsengericht :)

      Liebe Grüße, Semiha

Comments are closed.