Hier kann sich das Wetter nicht so richtig entscheiden zwischen Winter oder Frühling. Es ist kalt, bewölkt, regnerisch und grau in grau. Also zaubere ich mir die Sonne auf den Teller!

chickencurry-1

Ich liebe diesen Curry. Er ist sonnengelb :) super lecker, cremig mit Kokosnussmilch und duftet herrlich. Und er ist schnell gekocht, wenn man die Zutaten zu Hause vorrätig hat. Das Beste an Currys ist, dass man die Zutaten für die Currymasse auch schnell in einer Küchenmaschine fein pürieren kann. Vielleicht schafft man es in der Zwischenzeit die Dose Kokosnussmilch zu öffnen. Bevor Sie mit dem Curry anfangen, setzen Sie den Reis schon mal an, weil der Curry wirklich schnell gekocht ist.

Am Besten mit Reis genießen! Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten
Für die Curry-Paste
  • 2 Zitronengras, grob gewürfelt (nur den weißen Teil)
  • 2,5 cm frischer Ingwer, geschält und grob gewürfelt
  • 2 Kaffir Limettenblätter, in Streifen geschnitten
  • 3 Shalotten, geschält und grob gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, geschält und grob gewürfelt
  • 2 frische rote Chilis, entkernt und grob gewürfelt (Chilis nicht entkernen, wenn Sie es schärfer mögen)
  • 6 Korianderwurzeln, grob gewürfelt
  • 1 TL Schrimppaste
  • 1 TL gemahlener Kurkuma
Für den Curry
  • 2-3 EL Sonnenblumenöl
  • 500 g Hähnchenbrustfilets oder entbeinte Hähnchenschenkel, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 100 ml Hühnerbrühe
  • 100 ml Kokosnussmilch
  • 1-3 EL Thai Fischsauce (optional)
  • 1 TL brauner Zucker
  • 5 Kaffir Limettenblätter
  • 2 EL Erdnüsse, gehackt und geröstet
Zubereitung
  1. Die Zutaten für die Currypaste in eine Küchenmaschine geben und ganz fein pürieren. Zur Seite stellen.
  2. Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Currypaste maximal 30 Sekunden andünsten. Hähnchenteile hineingeben und gut anbraten bis alle Teile mit der Currypaste vermengt sind. Nun Hühnerbrühe, Kokosnussmilch und Fischsauce nach Geschmack einrühren. Braunen Zucker, Limettenblätter und geröstete Erdnüsse unterheben und noch 2 Minuten anbraten. Dann Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und 10-15 Minuten simmern lassen bis die Hähnchenteile schön zart gar sind.
  3. Curry mit Reis servieren. Guten Appetit!Afiyet olsun!

8 Comments

  • Solche Currys liebe ich auch heiß und innig. :-)
    Bei uns scheint heute zur Abwechslung mal die Sonne und der Schnee taut schön schnell wieder weg.
    Liebe Grüße,
    Eva

  • Oh dass sieht so richtig lecker aus. Bei dem Wetter braucht man was wärmendes von Innen … hier wechselt das Wetter auch hin und her … mal Sonne, Schneeflöckchen, Regen, Wind und Grau in Grau … voll das AprilScherzWetter ;(

    Wegen mir könnte es jetzt mal in eine Richtung gehen, immer dieses hin und her, ist nichts für mich.

    Liebe Grüße Kerstin

    • Bin ganz deiner Meinung! Von mir aus, können Sonne, Schnee und Regen sich abwechseln, aber nicht innerhalb weniger Minuten. Ich vermisse die eisigen weißen Wintertage in Oslo 😉

      Liebe Grüße, Semiha

  • Liebe Semiha!
    Nach langer Zeit schau in endlich wieder mal auf deine tolle website und kann meinen Augen kaum trauen, dass ich da Hähnchencurry mit Kaffir Limettenblättern finde!
    Das hab ich vor zweieinhalb Wochen noch in Thailand genossen und bin seither selber auch immer wieder am Probieren! :-) Das finde ich jetzt richtig nett!
    Ich hoffe sehr, dass es in diesem Jahr wirklich endlich mal was wird mit einem Treffen!
    Alles Liebe, Christine (aus Österreich)

    • Liebe Christine,

      bei uns gibt es ein Sprichwort, „… wenn die Herzen sich nahe sind, …“ dann haben Entfernungen keine Bedeutung.

      Ich hoffe, wir können bald wieder zusammen kochen und reden, reden, reden ….

      viele liebe Grüße, Semiha

  • richtig sonnig schaut das aus- und wie es asschaut scheint sie uns heute auch vom Himmel. Aber du hast recht, Aprilwetter im Januar ist anstrengend.

    • wir geben die Hoffnung noch nicht auf, vielleicht schafft es die Sonne heute durch die Wolken :) bis dahin hilft nur Tee und Köstlichhes dazu, um uns strahlen zu lassen. LG, Semiha

Comments are closed.