Vor Kurzem habe ich den Film „Zimt und Koriander“ gesehen. Dort erzählt der Großvater, dass ein Hackfleischteig für Frikadellen mit Zimt gewürzt werden muss. Dem kann ich mich nur anschließen. Traditionell wird der Hackfleischteig für Frikadellen mit Paprikapulver, Pfeffer und Kreuzkümmel gewürzt, aber mit Zimt und Piment gewürzt schmecken die Frikadellen einfach lecker. „Man muss immer etwas unerwartetes in die Gerichte hinzufügen, um die Gäste positiv zu überraschen“, sagt der Großvater im Film.

Die Weihnachtsfeiertage haben auf unseren Hüften sichtbare Spuren hinterlassen. Deshalb versuche ich bei meinen Rezepten an Fett zu sparen und trotzdem lecker zu kochen. Die Frikadellen werden eigentlich in heißem Öl knusprig ausgebacken, aber ich habe die Frikadellen geformt und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech platziert und die Frikadellen im Backofen gebacken. Nach der Hälfte der Backzeit habe ich die Frikadellen umgedreht, damit sie rundherum knusprig braun werden. Das Backen hat dem Geschmack nicht geschadet. Die Frikadellen waren innen saftig und außen schön knusprig. Dazu habe ich eine leichte Meze mit Karotten und Joghurt und einfachen Reis gekocht. So gut kann die türkische Diätküche schmecken. Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten
Für den Reis
  • 250 g langkorn oder Basmati Reis
  • 500 ml Wasser
  • Salz
Für die Frikadellen
  • 350 g fettarmes Hackfleisch vom Rind oder Tartar
  • 1 kleine Zwiebel, fein gerieben
  • 1 kleines Ei
  • 1 Brötchen oder eine Scheibe Weißbrot (50 g) vom Vortag, in Wasser eingeweicht und ausgedrückt
  • 1/2 TL Zimt, gemahlen
  • 1 Msp Piment, gemahlen
  • 1 Msp edelsüßes Paprikapulver
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Für die Karotten-Meze
  • 2 TL Olivenöl
  • 300 g Karotten, grob geraspelt
  • 1 kleine Knoblauchzehe, finely diced
  • 300 g fettarmer türkischer oder griechischer Joghurt
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung
  1. Backofen auf 200ºC einschalten und vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Reis waschen, in ein Topf geben und mit 500 ml Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Salzen und bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Sobald das Wasser aufgesogen ist, den Herd ausschalten und Reis auf der Kochplatte stehen lassen.
  3. Aus den Zutaten den Hackfleischteig herstellen. Würzen und mit feuchten Händen walnussgroße Frikadellen formen und auf das Backpapier setzen. Wenn alle Frikadellen geformt sind, das Backblech in den Backofen schieben und die Frikadellen in etwa 15-20 Minuten garen. Nach der Hälfte der Backzeit die Frikadellen umdrehen. Die Backzeit richtet sich je nach Backofen und wie heiß dieser wird, bitte die Frikadellen nach 10 Minuten kontrollieren, wie lange sie noch brauchen.
  4. Für die Meze in einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Karotten mit dem Knoblauch etwa 3-5 Minuten andünsten. Die Karotten sollten zusammenfallen aber noch Biss haben. Herd ausschalten. Die Karotten mit Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen. Kurz vor dem Servieren Joghurt unter die Karotten heben und gut verrühren.
  5. Die fertigen Frikadellen mit Karotten und Reis servieren. Guten Appetit! Afiyet olsun!

14 Comments

      • Hi semiha, Kegala hat mich in ihrem Blog drauf gebracht! Das wird es morgen geben! Ich freue mich schon drauf

          • I know, I was very pleased with them, they are small but petcrfely formed and yes white. It was a great packet of mixed seed. I do hope you make it next year, it is delicious.

          • Oooh, these look scrumptious! Where did you find vegan Worcestershire sauce in Germany? I’ve seen some that might have been but the ingendiret lists were loooooong.I really want to try all of your recipes!

          • Roast lamb, roast potatoes and pukimpn with butter and sugar remind me of my gran. She was a great cook and a brilliant baker and her kitchen was always a happy place to visit. After a fantastic roast meal there would always be Asynpudding‘ (vinegar pudding). This is a sweet/sour baked pud made with a lot of vinegar and an awful lot of sugar. Once served it would be drenched in double cream definitely not for dieters!

          • Wow these patties look wodnerful! I want to try lots of German food this year. I went and got a German cookbook last night. My husband’s grandparents are from Germany and it’d be cool to explore their food. :)

        • Wahnsinnig toll, da we4re ich ja auch zu gerne dabei gewesen! Ich liebe Sushi und wenn es dann noch so fachme4nnisch zutrieebet wird….mmmhhh! :-)liebe Grfcdfe Melanie

        • As you may know, I’m on the quest for the perfect vgiege burger. These sound very good, though I don’t usually cook with TVP as it is quite processed. However, I do actually like TVP and have a bit in my cupboard for when I’m in the mood for spaghetti bolognaise . I love the spices you’ve used here how well do these burgers hold together? Do you think silken tofu would work?

        • Maybe the clerk was retarded in his tkinhing since I’ve been told retarded means unable to progress. Our kids can often come a long way and they are smart cookies. Just because you cant talk doesnt mean you dont have a whole lot to say. some people just cant get it out. Someone should tell the manager how rude the clerk was and give the clerk some accurate literature. Maybe give the manager some literature to circulate. Those kind of people make me so mad!

    • Mmmm, lekker! I just got some TVP so I will have to give these a whirl! PS- do you have any idea whehetr one can find vital wheat gluten flour in Germany? What would it be called?

  • this looks fantasticyou have any idea where to get brown rice syrup in genramy?last week i went to a store with an extra us section but couldn’t find one

  • I believe that in aditidon to microwaving them, one can also bake them. I imagine that one could also fry them in oil. I tend to view them as late night snacks, so I microwave five or six when I have late night munchies.

Comments are closed.