Während eines Besuchs hatten unsere Eltern uns in ein Familien-Cafè – bekannt für ihre Milchspeisen – mitgenommen. Sie bestellten „Kazandibi“ was wörtlich übersetzt „Topfboden“ bedeutet. Unsere Eltern erklärten, dass „Kazandibi“ ein spezieller Pudding ist, der auf der unteren Seite angebrannt ist und ich dachte mir: „Warum sollte ich in diesem tollen Cafè angebrannten Pudding essen?“ Aber sie überredeten uns, „Kazandibi“ mit Eis auszuprobieren. Man kann schlecht ‚Nein‘ zu Eis sagen, oder? Was soll ich sagen, es war himmlisch :)

„Kazandibi“ ist eigentlich kein schöner Name für eine so leichte und köstliche Nachspeise auch wenn sie auf der Unterseite kunstvoll „angebrannt“ bzw. karamelisiert wird. Traditionell wird eine Backform aus Metall großzügig mit Butter eingefettet, der Boden wird mit Zucker bedeckt und darauf wird der gekochte Pudding gegossen und glattgestrichen. Dann wird die Backform auf die heiße Herdplatte gestellt, diese Backform mit dem Pudding wird im Uhrzeigersinn bewegt und so auf der Unterseite kunstvoll „angebrannt“ bzw. karamelisiert :-) Es ist eine Kunst, weil die nicht einsehbare Unterseite zu karamelisieren ist. Daher muss man den Herzschlag des Ofens und den Pulsschlag an den Fingerspitzen in Einklang bringen können, damit man den Pudding lang genug karamelisieren lässt, aber nicht ruiniert. Das habe ich nicht geschafft, entweder brannte der Pudding zu wenig oder zu viel an. Ich konnte den Herzschlag des Ofens und den Pulsschlag meiner Fingerspitzen einfach nicht in Einklang bringen. Aber ich habe einen einfachen Weg gefunden, diese Nachspeise oft zu machen und zu genießen :-) Ich karamelisiere Zucker in Butter und fülle diese in ofenfeste kleine runde Backformen ein bis der Boden bedeckt ist. Darüber gieße ich den gekochten Pudding, streiche alles glatt und backe den Pudding 20 Minuten im Ofen :-) perfekt, einfach und köstlich! Jeder kann es machen :-) Guten Appetit! Afiyet olsun!

Zutaten
1 EL / 20 g Butter
2 EL / 40 g Zucker

Für den Pudding:
1 l Milch
2 EL /40 g Reismehl
2 EL / 40 g Speisestärke
4 EL / 80 g Zucker
entweder 4-6 kleine runde Backformen oder 1 Backform für 1,5 l

  1. In einem kleinen Topf Butter schmelzen, 2 EL Zucker dazugeben und leicht braun karamelisieren lassen. Sofort den karamelisierten Zucker in die Backform gießen und glattstreichen, so dass der Boden der Form bedeckt ist. Zur Seite stellen.
  2. In einer Schale 250 ml Milch mit Reismehl, Speisestärke und Zucker klümpchenfrei verrühren.
  3. In einem großen Topf die restliche Milch zum Kochen bringen. Unter ständigem Rühren langsam die Reismehl-Milch-Mischung eingießen, weiterrühren und aufkochen lassen. Unter Rühren weitere 2 Minuten bei geringer Hitze kochen.
  4. Backofen auf 150ºC vorheizen. Den gekochten Pudding in die vorbereitete Backform gießen und glattstreichen.
  5. Den Pudding im vorgeheizten Backofen bei 150ºC etwa 20 Minuten backen. Pudding herausnehmen und auskühlen lassen und im Kühlschrank mindestens 3 Stunden kühl stellen.
  6. Zum Servieren den Pudding auf Teller umstülpen, so dass die angebrannte Seite sichtbar ist :-) Guten Appetit! Afiyet olsun!

One Comment

  • This pudding sounds wonderful-can’t wait to try it out at the weekend. Thank you, your site is a delight.

Comments are closed.