Dieser Titel ist eigentlich nicht ganz richtig, weil „Kebab“ eigentlich für gekochtes oder gegrilltes Fleisch steht. Aber da Sojabröckchen Ersatz für Fleisch darstellen, darf ich dieses Gericht hier doch so betiteln 😉

Wir haben fast zwei Jahre in Indien verbracht. Nach meiner Meinung ist Indien das Mekka für vegetarische Gerichte. Ich bin kein Vegetarier aber ich esse gern vegetarisch. Meine Großeltern waren Kleinbauern. Unsere zwei Kühe und Hühner waren viel zu wichtig für uns und nicht nur wegen der Milch und der Eier. Wir kochten hauptsächlich vegetarisch. Fleisch gab es meistens wenn meine Eltern aus Deutschland zu Besuch kamen oder während der großen Feste. Deshalb war ich es gewöhnt, vegetarisch zu essen und zelebrierte die vegetarische Küche in Indien. Meine neuen Freunde lehrten mich neue Zubereitungsarten mit verschiedenen Gewürzen, Hülsenfrüchten und Gemüse. Dort habe ich türkische vegetarische Gerichte für unsere Freunde gekocht und angefangen Kebabs mit Soja zuzubereiten. Mein Lieblingskebab ist mit Pilzen, Kartoffeln, Karotten und Erbsen. Afiyet olsun!

Kebab mit Sojabröckchen
Sojabröckchen sind sehr leicht und müssen entweder vorher in Brühe eingeweicht werden oder langsam in einer aromatischen Brühe kochen. Sie lassen sich wunderbar mit Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chilli kombinieren.

Zutaten
4 EL Olivenöl
150 g Pilze, in Scheiben geschnitten
2 Zwiebeln, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
2 cm Ingwer, fein würfeln (optional)
2-3 milde türkische Peperonischoten oder 1 grüne Paprika, fein gewürfelt
2-3 Tomaten, geschält und gewürfelt
1 EL Tomatenmark (domates salçası)
1 TL Paprikapaste (biber salçası) (optional)
100-125 g getrocknete Sojabröckchen
4 Kartoffeln, in Scheiben oder Würfeln geschnitten
3 Karotten, in Scheiben geschnitten
1/2 TL edelsüßes Paprikapulver
1/2 TL Chili (optional)
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
50 g Erbsen, frisch oder gefroren
1 kleines Bund Petersilie, gehackt

  1. In einer tiefen Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und die Pilze etwa 5 Minuten anbraten. Pilze auf ein Teller geben und zur Seite stellen.
  2. In die Pfanne die restlichen 2 EL Olivenöl geben und Zwiebeln glasig dünsten.
  3. Knoblauch, Peperonischoten, Ingwer und Tomaten dazugeben und weiter kochen bis die Tomaten anfangen zu schmelzen. Dann Tomatenmark und Paprikapaste einrühren und für eine Minute dünsten.
  4. Nun die Sojabröckchen, Kartoffeln und Karotten dazugeben und gut verrühren. Unter gelegentlichem Rühren für ein paar Minuten kochen. Nun mit 3 Tassen warmem Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Mit Paprika, Chili, Salz und Pfeffer würzen, Deckel aufsetzen und bei geringer Hitze etwa 30 Minuten kochen.
  5. Zum Schluss die Erbsen und gebratene Pilze dazugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen, bis die Sojabröckchen und die Kartoffeln weich sind. Kurz vor dem Servieren Petersilie unterheben und mit knusprigem Brot servieren. Afiyet olsun!